Wallenhorst

Willkommen beim Zweigverein St. Alexander Wallenhorst!

 

Vorsitzende: Veronika Janocha und Sigrid Egbers

 

Die aktuellen Entwicklungen machen es nötig, auch für den Frauenbund die Treffen und Veranstaltungen zu überdenken
und ggf nicht unbedingt nötige Sitzungen zu verschieben.
Wir wollen es der Krankheit so schwer wie möglich machen.
 

Zur Tag der Diakonin laden wir gemeinsam mit der kfd Hollage zum Gottesdienst ein:

Donnerstag, 29. April 2021

um 19.00 Uhr in der Josefskirche Hollage

 

Wir setzen uns ein für eine geschlechtergerechte Kirche, in der Frauen der Zugang  zu allen Diensten und Ämtern offensteht. Denn für Gott ist nichts unmöglich!

Solibrot 2021    - trotz Corona läuft die Sammlung weiter

In Wallenhorst und Umgebung beteiligen sich erneut die Bäckereinen Berelsmann und Strößner an der Aktion.

 

Bei der Aktion erklären sich Bäckereien bereit, während der Fastenzeit ein so

genanntes „Solibrot“ zu verkaufen. Dabei handelt es sich um ein Brot aus dem üblichen Sortiment.

Beim Kauf des Solibrotes werden die Kund*innen um eine Solibrot-Spende in Höhe von 50

Cent gebeten. Oder die Kund*innen geben einen selbstbestimmten Betrag bei ihrem Kauf von Brot oder Brötchen in eine Spendenbox.

Damit helfen die Kundinnen und Kunden einem Projekt zur Förderung von Frauen und Familien in Afrika, Asien oder Lateinamerika.

Unterstützt wird wie in den Vorjahren das „Rescue Data Centre“ in Nairobi. Dabei handelt es sich um eine Zufluchtsstätte für Straßenmädchen.

Schön war's    ---  Karneval 2020

Frauenbund St. Alexander Wallenhorst spendet in Corona-Zeiten für das Kinderzentrum “Recanto do Sol” – “Sonnenwinkel” in Camobi.

 

Auch in diesem Jahr unterstützt der Frauenbund St. Alexander das Kinderzentrum Sonnenwinkel in Brasilien mit einer Spende von        500,00 Euro

obwohl der Erlös von unserem alljährlichen Weihnachtsmarkt-Cafe´, wegen des Ausfalls des Weihnachtsmarktes in Wallenhorst aufgrund der aktuellen Situation fehlt.

Die Freude und Dankbarkeit war riesig, als ich Schwester Mathilde Mang dies mitteilen durfte.


Grüße aus Brasilien und ein kleiner Einblick von Schwester Mathilde

Ende Oktober berichtete Schwester Mathilde von der derzeitigen Situation in Brasilien und dem Kinderzentrum “Recanto do Sol” – “Sonnenwinkel” in Camobi.

Insgesamt werden im Kinderzentrum 102 Kinder und seit Anfang des Jahres noch 20 Vorschulkinder betreut. Derzeit sind allerdings alle Kinder vom Sonnenwinkel zu Hause und werden von ihren Eltern versorgt. Die meisten Eltern haben ihre Arbeit verloren. Es ist eine schwierige Zeit für die 94 kinderreichen Familien aus sozial schwachen Verhältnissen, zu denen das Kinderzentrum einen ständigen Kontakt hält.

Schwester Mathilde berichtet, dass die Schulen seit dem 19. März 2020 geschlossen sind. Die Schulen geben den Kindern die Aufgaben, damit sie beschäftigt und nicht auf der Straße sind, während die Eltern dafür sorgen, dass sich die Kinder im Haus aufhalten, um sich nicht mit dem Virus anzustecken.

Ab November wird im Sonnenwinkel mit der Einzelbetreuung für die kleineren Kinder wieder begonnen.

Wegen der Pandemie dürfen im Sonnenwinkel keine Mahlzeiten ausgegeben werden. Deswegen versorgen die Schwestern die Familien mit Lebensmittelpaketen und Hygieneartikeln. Familien mit kleineren Kindern erhalten zudem mehrmals im Monat Milch.

Unsere Spendengelder werden für die so dringend notwendigen Lebensmittelpakete verwendet.

Alle Kinder freuen sich schon darauf, hoffentlich bald wieder im Kinderzentrum betreut zu werden und ihre gemeinsamen Mahlzeiten (Reis und Bohnen) im Sonnenwinkel einnehmen zu können.

Glücklicherweise gab es nur zwei Mütter die an Covid 19 erkrankt waren, jetzt aber wieder genesen sind, sich aber noch in Quarantäne befinden.

Allerdings gab es im Oktober auch Freudiges zu berichten, denn in den Familien wurden ein Mädchen und zwei Jungen geboren, die sich prächtig entwickeln. Die Freude der älteren Geschwisterkinder darüber ist sehr groß.

Im kommenden Jahr soll neben dem Sonnenwinkel ein neues Haus für eine Krabbelgruppe gebaut werden. Im Januar werden noch weitere fünf Kinder das Licht der Welt erblicken und Schwester Mathilde scherzt, dass damit die zukünftige Gruppe der Krabbelkinder schon vollständig ist.

Schwester Mathilde und alle Familien bedanken sich ganz herzlich bei unserem Vorstand und allen die es möglich gemacht haben, das Kinderheim auch in diesen schwierigen Zeiten finanziell zu unterstützen.

Zukünftig sind wir über eine WhatsApp-Verbindung noch näher mit Schwester Mathilde und dem Kinderzentrum Sonnenwinkel verbunden.

Sandkühler

 

 

 

"Dankbarkeit macht das Leben erst reich“

(D. Bonhoeffer)

 

 

Die Fruchtschale als

Symbol für das Leben

 

Eine Besinnung als Hausandacht zur Erntedankfeier

100 Jahre KDFB in St Alexander

100 Jahre Selbst  - Bewusst  - Offen!

Eine fröhliche und eindrucksvolle Jubiläumsfeier konnten die Mitglieder und Gäste Anfang Mai in Wallenhorst feiern.

Zahlreiche Bannerabordnungen aus allen Zweigvereinen und den anderen örtlichen Vereinen und Verbände begleiteten den Tag und den Gottesdienst, zelebriert von Domkapitular Ulrich Beckwermert.

 

Bei der anschliessenden Feier gab es so manche freudige Überraschung:

Die beiden Wallenhorster Urgesteine Stina und Lene tauschten im lebhaften Geschwätz in der Kirchenbank  nicht nur ihre Altersbeschwerden, sondern auch gleich die passenden Tabletten aus.

 

Und die drei Tenöre kamen nicht um eine weitere Zugabe herum.

Ein großes Dankeschön geht an die Gruppe der MessdienerInnen, die uns

an diesem Tag so tatkräftig zur Seite standen.

Solibrotspende 2018

Auf dem Katholiken Tag in Münster konnte DV-Vorsitzende Sigrid Egbers zusammen mit Margret Bartke und Veronika Janocha, beide vom Zweigverein Wallenhorst, die diesjährige Solibrotspende in Höhe von 2.500 € an den

Geschäftsführer von Misereor, Pirmin Spiegel,

übergeben.

Alles rund um die Kampagne  gibt's hier.....

KDFB- DV Osnabrück

Schöneberger Str. 2

49134 Wallenhorst

Unterstützen Sie uns